Hardware

Zu meiner Zeit waren Minidisc-Recorder der status artis — zumindest im nichtkommerziellen Bereich. Die hatten den Nachteil einer völlig unverständlicher Weise fehlenden Datenschnittstelle zum PC, was bedeutete: Man musste die (bereits digital vorliegende) Aufnahme abspielen (!) und somit am PC aufnehmen (!), um sie weiter bearbeiten zu können. Das muss man mit den heutigen MP3-Recordern nimmermehr, womit der technische Fortschritt am Ende doch manchmal einer ist.

Zu den Anforderungen an die Hardware finden Sie an den unten angegebenen Adressen reichlich Hinweise. Sparsamkeit ist im kritisch-alternativen Bereich das übliche Gebot der Not, dennoch sollte man gerade an dieser Stelle nicht übertrieben knausern und ist jedenfalls zumindest semiprofessionelles Gerät zu empfehlen (z.B. kein integriertes, sondern ein „anständiges“ externes Mikrophon ...).

Im World Wide Web

Aktualitäten

Videos

Die nachfolgenden Videos werden anhand von Suchbegriffen automatisch angezeigt. Sie unterliegen keiner redaktionellen Prüfung, weshalb ich keine Verantwortung für die Qualität des Inhalts übernehme!

BenutzerIn

Weiterempfehlen

© 2002 - 2020 Robert Zöchling | erstellt mit SPIP  | Impressum