Civilization IV   

Und schon wieder geht es im Kapitalismus zu wie gewöhnlich: Diesmal hat die Fa. Firaxis ein an sich interessantes Konzept rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft zu einem out of the box für viele unspielbaren Spiel verwurstet.

Es wurden große Dinge verheißen. Auffällig ist zunächst einmal ein enormer Grafik-Aufwand. Der verlangt schon einmal das Neueste an Hart- und Weichware. Wehe dem, der nicht über die neueste Grafikkarte, dazu den neuesten Treiber, wohlausgebauten Arbeits- und Grafikkarten-Speicher und das know how verfügt, auch die verborgensten Einstellungen an seinem System und den Spiel-Optionen so weit zu optimieren, daß er das Ding überhaupt einmal starten und einige Zeit spielen kann. Selbst wenn man so weit kommt, führen offensichtliche bugs mit hoher Wahrscheinlichkeit zu regelmäßigen Abstürzen (nicht nur des Programms, sondern des Systems). Dazwischen läuft alles so laaangsam, daß es nicht mehr lustig ist. Kurzum: In meinen trüben Augen ist das Ding beim Stand der Dinge nicht vernünftig spielbar. Der Stand des Dings ist den untenstehenden Quellen zu entnehmen — z.B. mit diesen Worten:

Damn frustrating ... but I already wasted too much time on troubleshooting Civ4.

Damn true. Ich warte also, bis kapitalseitig das Gröbste behoben ist.

Update, 3. Juli 2016: Gewartet habe ich, kapitalseitig wurde inzwischen die für meinereinen noch frustrierendere Version V. auf den Markt geworfen. Meiner Ansicht nach hat damit Firaxis das Genre Rundenbasiertes Stragiespiel erfolgreich an sein Ende geführt. Also bleibe ich — wenn ich g’rad lustig bin — beim Altbewährten.

Bilder

Im World Wide Web

Aktualitäten

Weiterempfehlen

© 2002 - 2021 Robert Zöchling | erstellt mit SPIP  | Impressum